NemID, die meistgenutzte digitale ID Dänemarks und wird 2021/22 durch die MitID ersetzt.

NemID

DIGITALE ID FÜR DÄNEMARK

Die 2010 eingeführte NemID ist bisher die in Dänemark vorherrschende Methode, sich online zu identifizieren, etwa für Onlinebanking, den Zugang zu Behörden oder Geschäfte mit einem der vielen Unternehmen, die NemID als Service anbieten. Die NemID ist Eigentum des Unternehmens Nets DanID A/S.

Die NemID wird für den geschäftlichen oder privaten Gebrauch ausgegeben. In der Geschäftsversion kann die NemID von den entsprechend befugten Personen dazu genutzt werden, sich als Angestellte eines bestimmten Unternehmens zu identifizieren, im Namen des Unternehmens zu handeln und auf das Onlinebanking des Unternehmens zuzugreifen.

Die Anmeldung oder Identifizierung mit der NemID ist unabhängig davon, wo sie genutzt wird, immer gleich. Es werden lediglich die NemID-Benutzerkennung, das Passwort und ein Code benötigt. Dieser Code dient als Zwei-Faktor-Authentifizierung und wird einer Karte mit einer Liste von Einmalcodes entnommen, die der Benutzer mit sich führt. 2018 wurde die App NemID für Smartphones und Tablets eingeführt, sodass die bisherige Codekarte nicht mehr benötigt wurde.

Für den Erhalt einer NemID wird eine CPR-Nummer (persönliche Identifikationsnummer in Dänemark) benötigt und man muss über 15 Jahre alt sein und einen gültigen Ausweis besitzen. Die NemID kann bei der Bank oder in einem Bürgerbüro angefordert werden, von im Ausland lebenden Dänen auch online.

Migration zur MitID

Wegen technischer Fortschritte und neuer Sicherheitsanforderungen wird die NemID durch die neue MitID ersetzt. Die Übergangsphase begann 2021 und endet 2022. Weitere Informationen finden Sie auf mitid.dk.

Unternehmen

Für den Übergang zur MitID vor dem Auslaufen der NemID müssen sich Unternehmen, die den NemID-Service angeboten haben, an einen zertifizierten MitID-Vermittler wie Scrive wenden, um die MitID zu implementieren und anzubieten.

MitID-Vermittler dienen als Verbindungselement zwischen dem Dienstleister (etwa einer Bank, einem Pensionsgeber oder einer Behörde) und dem MitID-Service selbst. Nur ein Vermittler kann es dem Dienstleister ermöglichen, seine Benutzer zu authentifizieren.

NemID-Nutzer

Alle derzeitigen NemID-Benutzer werden bis zum Ende der Übergangsphase schrittweise auf MitID umgestellt. Die meisten NemID-Nutzer erhalten eine MitID von ihrer Bank. Wenn sie an der Reihe sind, erhalten sie bei der Anmeldung bei ihrem Onlinebanking automatisch eine entsprechende Benachrichtigung. Eine Ausnahme stellen die Nutzer dar, die keine dänische oder grönländische Bank nutzen. Diese müssen auf der Website MitID.dk eine MitID anfordern.

Auch nach Erhalt der neuen MitID muss man seine NemID (Codekarte oder App NemID Code) noch behalten, da manche Dienstleistungen sie weiterhin unterstützen, bis sie vollständig ausgelaufen ist. Die Bank oder aber die dänische Digitalisierungsbehörde informieren die Bürger darüber, ab wann sie ihre NemID nicht länger nutzen können.

Häufig gestellte Fragen

Wer kann eine NemID bekommen?

Jeder, der über 15 Jahre alt ist und über eine CPR-Nummer (persönliche Identifikationsnummer in Dänemark) sowie einen gültigen Ausweis verfügt.

Wie wird die App NemID Code genutzt?

Mit der App NemID Code kann die NemID über Smartphone oder Tablet genutzt werden, ohne dass eine Codekarte notwendig wäre. Bei jeder Nutzung der NemID erhält man auf seinem Gerät eine Benachrichtigung mit der Bitte um Freigabe. Im Unterschied zur Codekarte gehen einem die Codes so niemals aus.

Wo bekomme ich Unterstützung?

Bitte besuchen Sie die Hilfeseiten zur NemID. NemID help pages.

Wo erfahre ich mehr über den Übergang zur MitID?

Besuchen Sie mitid.dk.

Alle unsere eIDs

Erste Schritte

Das eID-Angebot von Scrive

Erfahren Sie, wie Sie die eID in Ihren eigenen Diensten oder Ihrem eSign-Konto bei Scrive anbieten können.